Loading...

Blog

Angst Frauen anzusprechen – Das ist die Lösung

Die Auswahl an schönen Frauen ist so groß, dass sich unter all den engelsgleichen Geschöpfen vermutlich auch irgendwo Deine Traumfrau finden wird. Allerdings leidest Du unter der Angst Frauen anzusprechen, weshalb sich die Suche nach Deiner besseren Hälfte schwierig gestalten könnte. Angst, den ersten Schritt zu wagen, ist jedoch weit verbreitet. Aus diesem Grund gibt es auch zahlreiche Strategien und Tipps, wie Du Deine Angst überwinden kannst. Auf fremde Damen zuzugehen und mit ihnen zu reden ist nämlich keineswegs eine angeborene Fähigkeit. Auch Du kannst mit etwas Geduld und der Bereitschaft, an Dir zu arbeiten, Deine Angst Frauen anzusprechen, in Windeseile loswerden.

Warum habe ich Angst Frauen anzusprechen?

Der Grund für Deine Angst kann vielerlei Ursachen haben. Meistens jedoch lassen sich diese auf einen Mangel an Selbstbewusstsein oder schlechte Erfahrungen zurückführen. Wahrscheinlich weißt Du, dass diese Angst unbegründet ist – schließlich ist jede Frau individuell –, doch trotzdem kann sie sich nahezu lähmend auf Dich auswirken. Häufig ist es auch weniger die Angst Frauen anzusprechen, als die Angst vor Zurückweisung. Wer einen Korb kassiert, trägt meist nichts davon als ein verletztes Ego. So scheint es fast naheliegend, es einfach bleiben zu lassen.

Trainiere Dein Selbstvertrauen

Bevor Du eine Frau ansprichst, taucht vermutlich oft der Gedanke auf: Warum sollte sie mit mir reden wollen? Die für Dich logische Konsequenz ist also häufig es entweder ganz bleiben zu lassen oder auf Frauen zuzugehen, die Dich eigentlich nicht wirklich  interessieren. Dass Du auf diese Weise eher nicht zu einer zufriedenstellenden Lösung kommen kannst, sollte Dir auffallen. Tatsächlich ist es jedoch häufig ein Trugschluss zu glauben, dass es Menschen gibt, die in einer höheren Liga spielen. Alles, was Dir fehlt, ist Selbstvertrauen. Doch wie sollst Du Dir dieses erarbeiten? Am besten, indem Du Dich einfach benimmst, als wärst Du schon selbstbewusst. Wenn Du also Angst davor hast, eine Frau anzusprechen, solltest Du Dir ein Herz fassen und es tun. Deine ersten Versuche werden Dich jede Menge Überwindung kosten, doch mit der Zeit wird Dir auffallen, dass Deine Angst langsam schwindet und es Dir immer leichter fällt, auf fremde Menschen zuzugehen.

Auch kann es helfen, radikal gegen Deinen Instinkt zu handeln. Gehe alleine auf eine Party oder ein Konzert, wage Dich endlich in eine Karaokebar oder erfülle Dir Deinen Traum vom Bungee-Sprung. Ganz egal, was es ist: Wenn Du Dir immer wieder selbst beweist, dass Deine Hemmungen unbegründet sind, wird es auch mit bei den Frauen klappen.

Bekomme den Kopf frei

Das größte Problem, das Menschen oftmals haben, ist, dass sie viel zu viel grübeln. Ehe es überhaupt zu einem Gespräch kommt, hast Du es schon in Deinem Kopf durchgespielt. Selbstverständlich mit dem schlimmsten Ende vorstellbar. Dies sind jedoch alles Hirngespinste, die nur selten der Realität entsprechen. Wenn Du es denn versucht hättest. Du kennst die Frau, die Du kennenlernen möchtest, gar nicht. Aus diesem Grund ist es eigentlich nicht besonders höflich, Dir im Vorfeld schon Annahmen zu erlauben, wie sie sich verhält. Darüber hinaus scherst Du vielleicht auch alle Frauen über einen Kamm, weil Du über einen Korb aus der Vergangenheit einfach nicht hinwegkommen kannst. Vielleicht war es sogar eine schmerzhafte Beziehung? Um endlich deine Angst, zu überwinden, musst Du all diese Gedanken hinter Dir lassen. Du bist kein Hellseher, der den Ausgang Deines Flirts schon vorbestimmen kann. Deshalb solltest Du Dir solche Überlegungen auch nicht anmaßen.

Love-Elixir Ratgeber

Warum Blickkontakt unerlässlich ist

Natürlich ist es eine große Herausforderung, eine Frau aus dem Nichts zu überraschen und ein Gespräch mit ihr anzufangen. Aus der Tatsache, dass sie vermutlich etwas perplex ist, schließt Du, dass sie nicht mit Dir reden möchte. Dabei gibt es einen ganz einfachen Trick, wie Du schon vor dem ersten Wortwechsel erahnen kannst, ob die Dame Interesse an einem Gespräch hat: Blickkontakt aufbauen. Obwohl auch den Blick einer Frau zu erhaschen etwas Mut erfordert, ist dies zumeist deutlich einfacher, als auf sie zuzugehen und mit ihr zu reden. Hinzu kommt, dass Du auf diese Weise nicht nur Dein Interesse signalisierst, sondern auch sehen kannst, ob sie angesprochen werden möchte. Wenn sie sich sofort genervt wegdreht, ist sie an diesem Abend wohl eher nicht auf einen Flirt aus. Kannst Du ihren Blick jedoch ein paarmal erwischen und bekommst gegebenenfalls sogar ein Lächeln zurück, verheißt das meist grünes Licht für das Ansprechen. In einem solchen Falle kannst Du auch mehr oder minder davon ausgehen, dass sie wirklich Lust hat, sich mit Dir zu unterhalten, was Dir etwas der Anspannung abnehmen kann.

Worüber soll ich mit ihr reden?

Bevor die Überlegung kommt, dass Deine Auserwählte Dich überhaupt zurückweisen könnte, fragst Du  Dich vermutlich, worüber Du überhaupt mit ihr sprechen sollst. Das Resultat ist häufig unsicheres Auftreten, Stottern und Versprecher, was dem Flirten überhaupt nicht gut tut. Dabei ist es eigentlich gar nicht schwierig, Frauen anzusprechen und mit ihnen zu flirten, wenn Du sie als ganz normalen Menschen betrachtest. Überlege Dir einfach, wie Du angesprochen werden möchtest. Schließlich sind Frauen auch nur Menschen. Eine Idee ist zum Beispiel ihnen ein Kompliment zu machen.

Jedoch sollte dies wohlüberlegt sein, weshalb Du Dich als „Anfänger“ lieber danach richten solltest, einen Kommentar über Euer Umfeld zu machen Wenn Du sie beispielsweise an der Bar antriffst, kannst Du sie fragen, welches Getränk sie Dir empfehlen würde oder was sie heute trinkt. So kannst Du sichergehen, dass ihr zumindest für den Anfang ein gemeinsames Gesprächsthema habt.

Frauen auf der Strasse ansprechen – So machst Du es

Frauen auf der Straße ansprechen, wo eine scheinbar ungezwungene Atmosphäre herrscht oder Frauen direkt in Discotheken kennenlernen, da sie dort meist empfänglicher für Flirts sind? Mit solchen Fragen werden aufstrebende Flirt-Anfänger ständig konfrontiert. Dabei ist die Antwort darauf gar nicht so leicht, denn die Örtlichkeit des Kennenlernens ist jedes Mal unterschiedlich und bedarf anderer Fähigkeiten. So scheint das Anquatschen auf der Straße ungezwungen zu sein, da die Frau sich nicht mit vielen Männern herumschlagen muss. In Wahrheit ist es aber gar nicht so einfach jemanden auf der Straße von sich zu überzeugen. Grund dafür ist eine generelle Abwehrhaltung der Frau, da diese nicht unmittelbar im Flirt-Modus ist. Ob sie nun schnelle Erledigungen machen muss, mit dem Hund raus ist, oder auf dem Weg zum Sport ist. All diese Faktoren sind dem potentiellen Flirter unbekannt und so kann man sein Spiel auch nicht rechtzeitig anpassen. Hier bedarf es sogar mehr der Kunst des Improvisierens. Viele Flirtinteressierte pauken nämlich die Theorie und sind nach den ersten Laufversuchen geschockt über die Auswirkungen. Dabei ist das Ansprechen von Frauen auf der Straße ein guter Start, um Erfahrungen zu sammeln. Gerade schüchterne Personen, die mit Flirten bis dato wenig am Hut hatten, können mit dem Interagieren auf der Straße große Fortschritte machen. Doch jeder, der einmal versucht hat, aus dem Nichts heraus eine Frau auf der Straße, im Bus oder im Supermarkt anzusprechen weiß, dass die Theorie einfacher klingt als es in der Praxis leider der Fall ist.  Wenn auch du sehr schüchtern bist, helfen dir evtl. die Tipps auf www.tipps-gegen-schuechternheit.info weiter.

Frauen auf der Strasse ansprechen – Wie geht das?

Hat man sich es erst einmal zur Aufgabe gemacht Frauen auf der Strasse ansprechen zu wollen, so macht man sich vorher schon einmal an eine Strategie. Blindes und konzeptloses Ansprechen von Frauen ist nämlich nicht zu empfehlen. Männer müssen jedoch beachten, dass Frauen in solchen Situationen meist unter Zeitdruck stehen. Stelle Dir vor, dass Du auf der Straße unterwegs bist. In wie vielen Fällen bist Du nur zu deinem Vergnügen unterwegs? Meist hast Du eine Aufgabe zu erledigen und stehst deshalb ein wenig unter Zeitdruck. Ob nun unterwegs zum Einkaufen, zu Freunden oder zur Bushaltestelle. In vielen Fällen ist man froh, dass einer einen nicht unterwegs anspricht. Aus diesem Grund ist Frauen auf der Strasse ansprechen gar nicht so leicht wie man vielleicht denken mag, denn auch Frauen würden sich nicht zwingend wünschen von jedem x-beliebigen Typen angequatscht zu werden. Aus diesem Grund musst Du mit etwas Besonderem kommen und innerhalb einer sehr kurzen Zeit sehr sympathisch auf die Frau wirken. Doch wie schafft man es, sich in einer sehr kurzen Zeit so zu profilieren, dass die Frau anbeißt?

Warum auf der Straße?

Die Straße ist vor allem bei Flirtanfängern ein gern genommenes Ziel. Dies liegt vor allem daran, dass von allen Locations, die Straße die dankbarste Aufgabe ist. Die Frauen sind dabei meist schon isoliert und müssen nicht vorher aus einer Gruppe gerissen werden. Das ist vor allem für Einsteiger sehr wichtig, da das Isolieren oftmals sehr anstrengend sein kann. Frauen auf der Strasse ansprechen sollte also erst einmal Dein Ziel sein. Frauen, die gerade unterwegs sind, sind teilweise unter Stress, sind aber gleichzeitig auch gesprächsbereiter. Vor allem, wenn man an seinem Spiel feilt und sich eine bestimmte Technik respektive Taktik dafür überlegt. Im Prinzip ist es einfach, eine Frau erst einmal anzusprechen auf der Straße. Ob man so tut, als wäre man fremd in der Stadt und Hilfe benötigt, man nach der Uhrzeit fragt oder von ihr wissen will, wo man am besten einen Kaffee trinken kann. Gerade letzteres ist eine interessante Lösung, da man die Frage direkt mit seinem Ziel verknüpfen kann und seinen Fokus direkt ein Rendezvous lenken kann.

Nicht jeder Korb ist ein Reinfall

Das Sammeln von Erfahrungen ist beim Frauen auf der Strasse ansprechen elementar. Dazu gehören aber nicht nur Erfolge. Gerade Misserfolge sind hierbei von großer Bedeutung und Formen deinen Charakter am Ende des Tages. Männer sind das schon gewohnt, was dir zeigt, dass du bei einem Korb nicht alleine dastehst. Doch wie stark sollte man sein, um sich nichts anmerken zu lassen? Eigentlich weißt Du selber, dass Abfuhren einen nicht gerade glücklich stimmen. Dennoch solltest Du lernen, dass dies Schritte zum Perfektionismus deines Flirtens sind. Zwar ist die Enttäuschung zu Beginn groß, aber für den späteren Verlauf notwendig. Du musst schnell lernen, dass Dich sowas nicht tangiert.

Es empfiehlt es sich natürlich zu Beginn, die Heimatstadt zu verlassen. Man sollte nicht in der Fußgängerzone der eigenen Heimat aktiv sein, gerade was die Anfänge betrifft. Zu oft ergeben sich Situationen, wo du auf Leute triffst, die Du kennst. Dies ist vor allem in puncto Konzentration schlecht, da Du ständig abgelenkt sein wirst, da man schließlich nicht auffallen möchte. Am besten startest Du mit einem Freund und unternimmst mit ihm die Reise in eine andere Stadt. Zu zweit fällt sowieso einiges leichter. Dein Freund könnte dich mental unterstützen und dein Spiel beobachten, so dass er Dir auch Mängel aufzählen und Tipps geben kann. Ebenso lernst du daraus ihn bei seinem Spiel zu beobachten, so dass ihr beide von euch profitieren könnt.

Love-Elixir Ratgeber

Gibt es andere Möglichkeiten als auf der Straße?

Wenn Du erst einmal genug Erfahrungen gemacht hast, Frauen auf der Strasse anzusprechen, so kann man auch über andere Locations nachdenken. Dass man den Beginn auf der Straße machen soll ist selbsterklärend. Neben einer gewissen Ruhe, sind Frauen hierbei auch weniger gereizt. Zwar sind viele unter Zeitdruck, aber oftmals offen für Gespräche. Anders schaut das schon zum Beispiel in Discotheken aus, welches schon zu den Königsdisziplinen zählt. Grund dafür ist die enorme Lautstärke und vor allem die große Konzentration an Konkurrenz. Der Vorteil in einer Discothek ist sicherlich die empfängnisbereit der Frauen. Nirgendwo anders sind Frauen in größerer Flirtstimmung wie dort. Hat man beim Frauen auf der Strasse ansprechen noch viel Überzeugungsarbeit leisten müssen, sind Frauen in Discos ganz anders eingestellt. Dies ist aber nur der eine Vorteil, den man dort hat. Das Durchsetzen gegenüber der Konkurrenz ist für Flirtanfänger wohl die härteste Aufgabe. Meist sind Frauen im Gegensatz zur Straße nicht alleine anzutreffen, so dass auch hier erst einmal der Schritt gewagt werden muss, die Frau ausreichend zu isolieren. Fasst man nun also einmal zusammen, stellen sich hier folgende Probleme: Die Frauen in Discos sind nicht allein, ergo müssen sie getrennt werden. Dazu kommt das hohe Aufgebot an Mitstreitern, die ebenfalls ein Auge auf die Damen geworfen haben sollten. Hier gilt es besonders hervor zu stechen. Dies kann in Form von einem guten Skill oder optisch geschehen. Gerade in Discotheken empfiehlt sich eine gute Klamottenauswahl, so oberflächlich das klingt. Drittes Problem ist die Lautstärke. Hattest Du es beim Frauen auf der Strasse ansprechen noch weniger mit dem Lautstärkeproblem zu tun, so wirst Du hier vor einer großen Herausforderung gestellt. Nicht jeder hat ein von Natur aus lautes Organ, so dass man sich bemühen muss, die Musik zu übertönen, ohne dabei aggressiv zu wirken.

Mädchen ansprechen – So wird es gemacht

Man kann sagen, dass es sehr viele Situationen gibt in denen Du Mädchen ansprechen könntest. So begegnest Du Mädchen auf der Straße, in Geschäften, abends in der Disco, im Freizeitverein, in der Schule und so weiter und so fort. Es gibt einfach unzählige Situationen, in denen Du Mädchen ansprechen kannst. Doch wie soll das funktionieren, wenn Du zu schüchtern bist, um Mädchen ansprechen zu können? Generell solltest Du nicht verzagen, vielen jungen und auch älteren Männern geht es so, dass Sie Probleme haben, Mädchen ansprechen zu können. Dieses Gefühl wird dann noch verstärkt, wenn das Mädchen, das Du ansprechen möchtest, Dir auch noch sehr gut gefällt oder Du schon länger für sie schwärmst. Du kennst die Situation: Du stehst vor ihr und möchtest nun das Mädchen ansprechen, das Du magst, und bekommst kein Ton heraus. Bevor Du Dich lächerlich machst, gehst Du einfach schnell und stumm weiter. Währenddessen weiß das Mädchen, das Du liebend gerne ansprechen wolltest, immer noch nicht, dass es Dich gibt oder dass Du Sie magst. Generell kann man sagen, dass es viele Hürden gibt, wenn man Mädchen ansprechen möchte. So kann es sein, dass Du zu schüchtern bist. Es kann sein, dass Du glaubst, dass Du ihr nicht gerecht werden kannst. Es kann auch sein, dass Du einfach gar nicht weißt, worüber Du mit ihr sprechen sollst. Du musst aber wissen, dass es Dir dabei nicht alleine so geht –  viele Männer und Jungen haben dieses Problem beim Mädchen ansprechen und doch gibt es Möglichkeiten, die Dir helfen können, diese Situation erfolgreich zu bewältigen.

Liegt es an deiner Schüchternheit?

Wenn Du ein schüchterner Mann oder Junge bist, kann es Dir sehr schwer fallen mit Mädchen zu reden. Aber keine Sorge: Es gibt ein, zwei oder auch drei Tricks, wie Du vielleicht die Ruhe bekommst, die es Dir ermöglichen sollte, Mädchen endlich ganz normal anzusprechen. Schüchterne Jungen oder Männer haben in erster Linie beim Mädchen ansprechen das Problem, dass sie rot werden. Wenn Du das auch kennst –  also dass Dein Gesicht rot wird, wenn Du Mädchen ansprechen willst – gibt es ein einfaches Mittel, wie Du das in den Griff bekommen kannst: Mache zu Hause Atemübungen! Vielen schüchternen Männern und Jungen haben vor allem mit der Atmung Probleme, wenn Sie Mädchen ansprechen. Der Trick dabei ist, dass Du Zuhause lernst, wie Du Dich beruhigen und Deine Atmung wieder verlangsamen kannst. Du solltest mal langsam und mal schneller atmen, dadurch kannst Du mit der Zeit Deine Atmung trainieren. Allerdings wird dies nicht an einem Tag geschehen; Du musst regelmäßig üben.

Ein weiteres Problem ist eben das rot werden, wenn Du Mädchen ansprechen möchtest. Die kontrollierte Atmung wird das Erröten schon etwas lindern. Allerdings kann selbst eine ruhige Atmung nicht vollkommen verhindern, dass Du beim Mädchen ansprechen rot wirst. Hierbei hilft Dir dann vielleicht ein Gedankenspiel: Das Problem bei schüchternen Männern und Jungen liegt beim Erröten vor allem darin, dass man beim Rot werden auch weiß, dass man rot wird. Dies ist den meisten Menschen peinlich, da die anderen so sehen können, das Dir etwas peinlich ist oder – besser gesagt – Du aufgeregt bist. Auch hier helfen kleine Übungen. Wenn Du rot wirst, hast Du das Gefühl, dass Dich jetzt eigentlich alle Menschen, die um dich herum sind anstarren müssten. Durch diese Annahme wirst Du noch  nervöser. Dadurch schießt noch mehr Blut in Deinen Kopf und es beginnt ein regelrechter Teufelskreis. Eigentlich ist dies die ganz normale körperliche Reaktion eines Menschen auf eine Stresssituation. Diesen Kreislauf musst Du durchbrechen, wenn Du zukünftig Mädchen ansprechen möchtest. Eigentlich ist es ganz einfach, diesen Kreislauf zu durchbrechen: Du musst Dir einfach nur klar darüber werden, dass es generell gar nicht schlimm ist, wenn Du ein bisschen rot wirst und wahrscheinlich ist es den Menschen um dich herum vollkommen egal. Viele finden es sogar süß, wenn jemand beim Mädchen ansprechen rot wird. Wenn Du Dir klar machst, dass nichts passiert, fällt auch die Anspannung von Dir ab und der Teufelskreis wird enden. Auch dieses körperliche Funktion kannst Du trainieren und schließlich auch kontrollieren, wenn Du nur lange genug übst.

Ein weiteres Problem ist die spontane Schweißbildung, wenn Du Mädchen ansprechen willst. Doch genau wie das Erröten und auch das schnelle Atmen ist Schweißbildung nur ein körperliches Signal, dass Du aufgeregt oder nervös bist. Diesem Problem kannst du ganz leicht entgegen wirken, indem Du Dich, bevor Du die Mädchen ansprichst, angemessen kleidest. Vermeide Hemden und T-Shirts, auf denen man die Schweißbildung unter den Armen schnell sehen kann. Dann kannst Du beim Mädchen ansprechen ruhig schwitzen – Du bist der Einzige, der es weiß. Von daher ist es auch nicht schlimm. Darüber hinaus musst Du auch wissen, dass frischer Schweiß generell nicht stinkt. Das heißt: Wenn niemand sieht, dass Du schwitzt, wird es auch niemand riechen und so bleibst weiterhin nur Du die einzige Person, die weiß, dass vor Nervosität schwitzt.

Du siehst: Alle Symptome, die beim Mädchen ansprechen auftreten können, sind vollkommen normal und nur eine Reaktion Deines Körpers auf eine für Dich angespannte Situation. Wenn Du aber erst einmal verstanden hast, dass Dir nichts passieren kann, wirst Du in Zukunft auch Mädchen ansprechen können. Wie bei allem gilt allerdings hier auch: Übung macht den Meister. Stelle Dich auch anderen Situationen in denen Du nervös wirst und nimm diese Situationen bewusst wahr. Dann kannst Du langsam anfangen, diese zu regulieren.

Du glaubst, Du kannst ihr nicht gerecht zu werden

In erster Linie solltest Du – wenn Du beim Mädchen ansprechen das Problem hast, dass Du glaubst, Du kannst Ihr nicht gerecht werden –  bedenken, dass jeder Mensch auf dieser Welt einzigartig ist und es generell keinen Menschen gibt, der über einem anderem Menschen steht. Leider haben viele Personen das Gefühl, dass der Mensch, den sie begehren, einfach unerreichbar für sie ist. Dies kann die verschiedensten Gründe haben. Du möchtest Mädchen ansprechen, sie scheinen aber so viel weiter weg von Dir. Oder besser gesagt: Du hast das Gefühl sie stehen einfach auf einer ganz anderen Sprosse der Leiter als Du, also viel höher. Dir muss Dir darüber klar werden, dass diese Annahme grundsätzlich falsch ist. Natürlich kannst du dieses Gefühl haben und natürlich sind Menschen unterschiedlich. Dies gilt auch in dem Punkt, wenn du Mädchen ansprechen willst, sie stehen aber nicht über Dir. Also nimm Dein Glück in die Hand! Wenn Du die Mädchen ansprechen wirst, wirst Du erkennen, dass Sie genauso menschlich sind wie Du selber auch. Sehr schnell wirst Du merken, dass es gar nicht schwer ist, Mädchen anzusprechen, und dass auch Du dazu fähig bist.

Du hast Angst davor, nicht zu wissen, worüber Ihr sprechen sollt

Ein dritter Punkt, der Dich massiv hemmen kann, wenn Du Mädchen ansprechen willst, kann natürlich darin liegen, dass Du weder Angst hast sie anzusprechen, noch diese höher gestellt siehst als Du, sondern dass Du einfach Angst davor hast, nicht zu wissen, worüber ihr sprechen sollt. Wenn Du das Mädchen kennst, das Du ansprechen möchtest, kannst Du diesem Problem eigentlich ganz einfach aus dem Weg gehen, indem Du Dir vorher schon Themen überlegst, die sie vielleicht interessieren könnten. So solltest Du Dir, bevor Du Mädchen ansprichst, immer schon Gedanken über verschiedene Themen machen, die Du ansprechen könntest. Generell solltest Du Dich allerdings nicht nur auf ein Thema vorbereiten, weil dies vielleicht direkt das Falsche sein könnte. Wenn Du Dich aber auf mehrere Themen vorbereitet hast, kannst Du, wenn Du merken solltest, dass das eine Thema für das Mädchen nicht so interessant ist, auf ein anderes umschwenken. Du solltest aber auch durchaus darauf vorbereitet sein, dass Du nicht permanent das Gespräch führen musst – schließlich kann es auch ganz spannend sein, dem Mädchen zuzuhören.

Wie Du sehen kannst, gibt es kleine Hilfestellungen, die Dir helfen werden, Mädchen ansprechen zu können. Allerdings muss Dir klar darüber sein, dass auch diese Hilfestellungen nur Hilfestellungen seien können. Zwar können sie Dir helfen, damit Du Mädchen besser ansprechen kannst – sie sind aber keine absolute Erfolgsgarantie. Das Wichtigste kommt immer noch von Dir.

Sie hat sich nicht gemeldet

Natürlich kann es Dir auch passieren, dass Du obwohl Du das erste Gespräch sehr gut fandst, sie sich nicht bei Dir meldet. Jetzt solltest Du aber nicht verzweifeln, schließlich kann dies verschiedene Gründe haben. Vielmehr solltest Du sie jetzt, wenn Du sie siehst, nicht direkt wieder ansprechen. Mit dieser Geste kannst Du schnell herausfinden, ob es nur ein Versehen war, dass sie sich bisher nicht bei dir gemeldet hat oder ob sie sich wirklich einfach nicht melden wollte. Wenn sie Interesse an Dir hat, wird sie dich ansprechen und Du weißt dann, dass es eigentlich nur ein Versehen war, sich nicht zu melden. Wenn dies der Fall ist, kannst Du natürlich in dem zweiten Gespräch mal kurz erwähnen, dass Du dich schon über einen Anruf von ihr gefreut hättest.

Wichtig ist hier bei allerdings: Werde nicht zur beleidigten Leberwurst. Also schmoll ihr nichts vor, sondern verpacke das Ganze ruhig in einen witzigen Kontext. Frauen mögen Männer, die über sich selber und über gewisse Situationen lachen können. Damit zeigt man sein eigenes Selbstvertrauen ohne dabei überheblich zu wirken. Diese Weisheit gilt aber generell für alle Situationen. Wenn du Mädchen ansprechen oder auch kennen lernen willst, nimm Dich selber nicht zu ernst.

Das Fazit

Ob Männer nun Frauen ansprechen oder Jungs Mädchen- das Prinzip ist immer dasselbe. Sei mutig, sei du selbst und verliere nicht die Hoffnung. Klar gibt es eine Menge Tipps, die Du beachten kannst, aber am wichtigsten ist immer noch, einen kühlen Kopf zu bewahren. Egal, ob Du nach einer Beziehung, der großen Liebe oder einfach nur nach einem Flirt suchst – mit genug Selbstvertrauen klappt es bestimmt. Sogar als schüchterner Mann.

 

2 thoughts on “Angst Frauen anzusprechen – Das ist die Lösung

  1. Hallo,
    vielen vielen Dank für die vielen Tipps. 🙂
    Alle wesentlichen Punkten wurden behandelt.
    Vor allem der lertzte Punkt wird von wenigen Blogs aufgenommen, da die Meinungen hier weit auseinandergehen. Wie du es beschrieben hast, war es zumindest für mich sehr plausibel.
    LG

  2. Hey,
    sehr gute Tipps, freut mich, dass du nicht die konventionellen Anmachsprüche vorgestellt hast.
    Ich bin auch der Meinung, dass man einfach versuchen und scheitern muss, damit man dazu lernt.
    Eine Frage: hast du in diesem Zusammenhang schon mal von der 3 Sekunden Regel gehört?
    LG

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*