Loading...

Blog

Flirten Tipps – Die Du wirklich kennen musst

Die Frage, die sich viele Männer stellen ist:“ Was ist eigentlich das Phänomen Flirten und gibt es beim Flirten Tipps, wie ich meine Fähigkeiten steigern bzw. das Beste aus mir herausholen kann?“. Die Antwort ist leicht zu beantworten, denn natürlich kommen Männer mit guten Flirtfähigkeiten besser an beim anderen Geschlecht als unbeholfene Männer. Dies ist vor allem zurück zu führen auf das Selbstbewusstsein, welches bei aktiven und sicheren Flirtern besser greift respektive besser auf die Frau wirkt. Dabei wirkt die Ausstrahlung nur unbewusst auf die Frau. Diese nimmt lediglich Sympathien war, die eben dem starken Auftritt des Mannes zu verschulden sind. Demnach sind geübte Flirtprofis, unabhängig vom Aussehen, schon weit im Vorteil gegenüber ungeübten Männern. Doch wie erlerne ich das Flirten und wo finde ich passende Tipps und Tricks, die zu meiner Person passen? Wie man für das Flirten Tipps erhält verrät unter anderem das Internet. Hier gibt es Blogs von Flirtexperten, Usermeinungen und sogar visuelle Alltagstests von Neulingen, so dass praktisch für jeden etwas dabei ist. Allerdings sollte man aufpassen, dass man sich nicht zu sehr den Flirtexperten anpasst. Schließlich will die Frauenwelt keinen Klon oder gar Lemming, sondern eine eigenständige Persönlichkeit. Diese Tipps sollten dabei geschickt genutzt werden und als Lernmaterial herangezogen werden.

Bevor Du mit dem Flirten anfängst, solltest Du Dich aber natürlich fragen, was du damit erzielen willst. Ein einfaches Date? Eine Beziehung? Die große Liebe oder doch nur eine schnelle Nummer? Wer es ernst meint und auf der Suche nach einem Date/einer Beziehung ist, sollte sich sich das Flirten aber gut überlegen.

Die besten Flirtettipps – Fragen und Antworten

Oft werde ich gefragt, ob mir Tricks beim Flirten bekannt sind. Gibt es also für das Tipps, die man auch als Laie anwenden kann, ohne viel über die Thematik wissen zu müssen? Viele Männer wollen schließlich nur ein wenig ihren Horizont erweitern und sind ständig auf der Suche. Dabei wollen sie aus eigenen Erfahrungen lernen und sich keine Meinungen von selbsternannten Flirtexperten aneignen. Diese Form des Flirtens bzw. diese Art des Erlernens ist weitaus sinnvoller als stupides Studieren von irgendwelchen Flirt-Maschen, die es aktuell leider wie Sand am Meer gibt.

Beim Flirten Tipps zu bekommen von Leuten, die Ahnung haben, haben selbst mir schon weiter geholfen. So sind mir einige Sachen aufgefallen, woran ich erkennen kann, ob die Frau gegenüber Interesse zeigt oder nicht. Auch gibt es beim Flirten Tipps wie man am besten bei bestimmten Situationen agiert. So sollte das Verhalten bei einem Flirt innerhalb einer Disco sich schon vom Flirtverhalten auf offener Straße unterscheiden. Vor allem im Spiel mit der Frau gibt es beim Flirten Tipps ohne Ende.

Achtung Shit-Tests? Wie reagiere ich richtig?

Eines der hilfreicheren Tipps sind die sogenannten Shit-Tests. Dabei handelt es sich geschickte Manöver von Frauen, die einen auf das Glatteis führen wollen. Demnach gibt es beim Flirten Tipps in Hülle und Fülle, denn der Begriff war mir vorher nämlich noch nicht bekannt. Bei den sogenannten Shit-Tests stellt die Frau beim Gespräch bzw. beim Flirt versteckte Fallen auf. Viele sind erst gar nicht als solche zu identifizieren. Damit will die Frau frühzeitig schon dafür sorgen, dass du entweder Schlagfertigkeit beweist und die Hürde nimmst, oder eben daran scheiterst. Dies funktioniert wie eine Art Auswahlschema für Menschen. Ganz geschickt können die Shit-Tests während oder schon zu Beginn des Gespräches eingestreut werden. Dass es beim Flirten Tipps von diesem Kaliber gibt, war mir bis dato nicht bewusst. Ein interessanter Shit-Test zu Beginn eines Gesprächs ist sicherlich der Spruch, dass die Flirtpartnerin einen Freund hat. Damit scheint das Gespräch schon frühzeitig abgeblockt zu sein. Allerdings stimmt die Aussage in den meisten Fällen gar nicht. Man könnte jetzt praktisch schon aufgeben und nexten, wobei nexten bedeutet, dass man sich die nächste Frau suchen sollte, oder man kontert schlagfertig diesen Shit-Test. Bekannte Konter in diesem Fall wären Sätze wie: „Freut mich, ich habe auch Freunde“. Damit zeigst du der Frau, dass du Schlagfertig genug bist, um es mit ihr aufzunehmen. Oftmals kann man gerade durch das Lösen solcher Aufgaben gleich doppelt punkten und sich von der breiten Masse abheben. Dass es gerade in diesem Bereich beim Flirten Tipps für den spontanen Gebrauch gibt, macht das Flirten ebenso spannend und interessant. So kann man Stück für Stück dazu lernen und sein eigenes Game entwickeln.

Warum muss ich lernen schnell zu reagieren?

Was kann man beim Flirten an Tipps noch bekommen, sofern man sich nicht intensiv mit der Theorie beschäftigen möchte? Ein Ratschlag den mir ein guter Freund gegeben hat, ist schlagfertig zu sein. Doch warum muss ich eigentlich schnell und schlagfertig reagieren? Wirkt das nicht gekünstelt, wenn man nicht der Typ dafür ist? Beim Flirten Tipps einzufordern ist schon schwer genug, darum sollte man schon mit den Kleinigkeiten arbeiten, die man zugeschustert bekommt. Die Schlagfertigkeit ist gepaart mit einem gewissen Wortwitz unschlagbar. Du solltest selbst wissen, dass du Gesprächen, die witzig und interessant sind, eher lauschst als langweiligen Gesprächen über Essen oder Arbeit. Aus diesem Grund sollte man auch diese Tipps beherzigen und gleich im Small Talk anwenden. Oftmals kommt es in einem spontanen Gespräch zu Richtungswechseln. Dies ist natürlich logisch, da ihr keinem roten Pfaden folgt, wie es zum Beispiel mit Gesprächen mit Freunden über bestimmte Themen der Fall wäre.

Love-Elixir Ratgeber

Was zeichnet einen guten Flirt aus?

Was zeichnet eigentlich einen guten Flirt aus? Ist es die Masche, die ziehen muss? Ist es der charmante Opener im Gespräch? Ich habe schon oft beim Flirten Tipps bekommen und muss sagen, dass es die Eigendynamik ist. Beim Kennenlernen ist es wichtig, mit der Traumfrau Kontakt mit den Augen aufzunehmen. Wenn ein Gespräch ins Rollen kommt, so ist die Eigendynamik wahrlich zu spüren. Man wird regelrecht mitgerissen und kann sich kaum dem Gespräch entziehen. Stimmt dabei noch die Körpersprache und der Augenkontakt, so ist die Frau schon fast erobert. Man merkt schnell, ob die Tipps in bestimmten Situationen fruchten oder eben nicht. In diesem Fall muss man neidlos anerkennen, dass ein aufregendes Gespräch mit einer Person wahrlich das Highlight des Abends sein kann. Dabei sollte man schleunigst vom Small Talk weg. Eine gewisse Art der Sexualisierung des Gesprächs sollte schon nach kurzer Zeit stattfinden. Wenn der Flirtpartner weiterhin Interesse zeigt, kann man eigentlich gar nichts mehr falsch machen. Gerne sammele ich weiterhin beim Flirten Tipps zum Thema Gesprächsführung.

Was kann ich alles falsch machen?

Wie wir schon wissen, sammele ich gerne beim Flirten Tipps zum Thema der Führung einer Konversation. Dabei muss man nicht Mals energisch agieren und darf auch dem Partner genügend Freiräume lassen. Doch besteht auch immer die Gefahr Fehler beim Flirten zu machen. Zwar sammele ich beim Flirten Tipps zum Thema der Spannungsaufrechterhaltung bei einem Flirt, kann dennoch nicht mit Sicherheit von mir behaupten, dass ich alle Aspekte beherzige. Zumal ich es vor allem als Laie schwierig finde erst einmal ins Gespräch hinein zu finden. Oftmals macht mir die Frau den Eindruck, dass sie das Thema nicht interessiert. Hier beginnt meiner Meinung nach die Fehlerquelle Nummer 1. Man sollte nämlich langweilige Themen knallhart meiden. Keine Frau redet, wenn sie ausgeht, gerne über ihre Arbeit. Auch das Thema Exfreund, was häufiger von Männern angesprochen wird als gedacht hat in einem Flirt nichts zu suchen. Damit ich auch weiterhin beim Flirten Tipps zum Thema erhalte, sind weitere Feldstudien erforderlich. Auch habe ich bemerkt, dass viele Männer Frauen ansprechen nur des Ansprechens wegen. Da verläuft das Gespräch nach Sekunden schon im Sande. Demnach sind Sätze wie: „Du auch hier“, oder „bist du häufiger hier“ auch strikt zu vermeiden. Im Prinzip sind es beim Flirten Tipps, die hauptsächlich darauf abzielen zu unterhalten. Mit der nötigen Unterhaltung kommt auch der Spaß und der Spaß beflügelt das Gespräch. Somit entsteht auch die gewünschte Eigendynamik des Flirt-Gesprächs.

Ist das Optische von großer Bedeutung?

Wie steht es eigentlich um die Optik? Ist die Optik beim Flirten wichtig? Ich hole mir gerne bei guten Freunden für das Flirten Tipps und Ratschläge ein, jedoch ist man sich hierbei noch uneins. So meint die eine Hälfte, dass man durch eine angenehme Ausstrahlung samt Optik schon fast am Ziel ist. Die andere Hälfte meiner Freunde meint jedoch, dass es höchstens einen gewissen Startvorsprung gibt, durch den sogenannten Attraction Bonus. Gerne habe ich beim Flirten Tipps zu diesem Thema, aber hier scheiden sich die Geister. Ich für meinen Teil habe schon oft gemerkt, dass auch sehr attraktive Männer etliche Abfuhren bekommen. Dies würde ich teilweise als Bestätigung des Attraction Bonus ansehen. Hierbei scheint man zwar einen Vorteil zu besitzen, sollte aber eben diesen Vorsprung auch nutzen. Arroganz, Selbstüberschätzung oder ein langweiliges Gespräch können einen somit schnell wieder heraus katapultieren. Beim Flirten Tipps zum diesem Thema wären natürlich zur Bestätigung hilfreicher.

Durch Naturals nicht klein kriegen lassen

Allerdings sind die sogenannten Naturals auch nicht unfehlbar. Aufgrund meiner beim Flirten gesammelten Tipps, musste ich feststellen, dass Naturals nur ein übergeordneter Begriff ist und eigentlich nur die Männer zusammenfasst, die eben keine Hemmungen haben auf Frauen zu zugehen. Dabei muss der Flirt-Skill auch eben nicht der Beste sein. Naturals haben zwar eine starke Wirkung auf Männer und Frauen, sind aber im Klein-Klein oft im Nachteil. Ich habe mir dabei beim Flirten Tipps eingeholt, die die Fähigkeiten vieler Naturals bei weitem übersteigen, so dass ich mich jetzt nicht vor diesen Männern verstecken muss. Ganz im Gegenteil, denn ich denke, wenn man mit einer derartigen Einstellung ans Werk geht und losflirten will, kann man nur verlieren. Man sollte zwar immer ein Auge auf die Konkurrenz haben, sich aber niemals einschüchtern lassen. Letzte Endes sind es auch nur Menschen wie Du und ich, die Spaß am Kennenlernen von Frauen haben. Wer dabei nun am Ende des Tages erfolgreicher ist tut primär nichts zur Sache. Man darf nur selbst nicht den Spaß am Flirten verlieren. Sofern man weiterhin beim Flirten Tipps einholt und sich helfen lässt, kann einem auch für die Zukunft nichts passieren. Immer spart man sich so überteuerte Workshops. In der Regel kann man vieles aufschnappen und selbst mit dem neu Erlernten die gewissen Erfahrungen machen. Seine Taktik und seine Technik kann man jedenfalls noch jederzeit ändern.

Das Grundwissen über Flirttipps

Das Grundwissen des Flirtens umfasst Flirttipps, die generell beherzigt werden sollen. Darunter sind einfache Faktoren, die einem im Gebräch mit einer Frau in erster Linie besser wirken lassen. Kleinere Fehler können somit ausgemerzt und simple Stärken hervorgehoben werden. Oftmals vergessen Männer, dass allein durch ein schlechtes Auftreten viele Stärken in Bezug aufs Flirten verloren gehen. Stehe ich wie ein Schluck Wasser in der Kurve, so bringt mir auch das beste Flirt-Knowhow in der Regel nichts. Andersrum kann ein präsentes Auftreten Selbstbewusstsein suggerieren und somit das mäßige Flirtspiel schon übertünchen. Am besten ist es allerdings an allen Kleinigkeiten im Flirtbereich zu feilen. Dabei gibt es schon für den Laien ein paar passende Flirttipps, die es zu beachten gilt:

  • Das Auftreten

Frauen stehen auf ein maskulines und selbstbewusstes Auftreten. Dies zeugt von körperlicher Präsenz und beeinflusst die weiblichen Gedanken unterbewusst, da es stark und beschützend auf die Frau wirkt. Dieses Auftreten ist natürlich leicht zu lernen. Dabei hilft es schon immens, die Schultern nicht hängen zu lassen, den Blick geradeaus zu richten und die breite Brustpartie des Mannes hervorzuheben. Wer natürlich nicht über einen attraktiven Körper verfügt, kann sich auch schon mit ein wenig Sport in Form bringen. Hierzu muss der Körper nicht stählern sein. Auch Waschbär-Bäuche wirken nicht unattraktiv auf die Frau. Hier ist die Ausstrahlung mit samt des selbstbewussten Auftretens von größter Bedeutung. Der Rest ist zwar nicht zu vernachlässigen, kann sich aber auch gut und gerne hinten anstellen. Diese Flirttipps allein schon machen schon die halbe Miete.

  • Der Stil

Ähnlich wie das Auftreten ist der Kleidungsstil eine ergänzende Form des ersten Gesamteindrucks. Hier sind Flirttipps von elementarer Bedeutung, denn der erste Eindruck entscheidet meist über den späteren Erfolg oder Misserfolg. Man sagt, dass man nur 2-3 Sekunden braucht, um den Flirtpartner einzuordnen und einzuschätzen. Hier fällt quasi schon die Entscheidung, ob Interesse erzeugt wurde oder nicht. Man kann zwar durch einen grandiosen Flirtskill, das Ruder noch rumreißen, aber wer will nicht mit einem Attraction-Bonus starten.

Der Still muss dabei gar nicht adrett sein. In erster Linie ist es wichtig authentisch zu wirken. Aufgesetzte Klamotten, die einen anderen Typ wiederspiegeln werden schnell durchschaut und fallen dementsprechend schnell durch. Hier kann man eigentlich gar nicht viel verkehrt machen. Die Klamotten sollten den Typ unterstreichen und einfach gepflegt wirken. Es muss gar nicht mal auf einen besonderen Wert der Klamotten geachtet werden. Wer diesen beiden Flirttipps schon nachgeht, kann jedenfalls schon einmal in puncto Äußeres und Auftreten punkten und wird für einen guten ersten Eindruck bei der Frau sorgen.

  • Der Gebrächs-Opener

Als einen Gebrächs-Opener bezeichnet man die eröffnenden Worte des Gesprächs. Diese müssen nämlich wohl bedacht sein und sollten weder langweilig noch plump daherkommen. Anmachsprüche sind nämlich von vorgestern und die Frau erwartet Charme und Wortwitz zugleich. Flirttipps hier zu geben ist nicht einfach, denn es sind typabhängige Modalitäten, die einfließen könnten. Je nach Typ kann man eher der witzige Typ sein, der selbstbewusste Typ oder gar der mysteriöse Typ. Alle Typen haben hierbei seine vor und Nachteile. Flirttipps können hier ganz unterschiedlich angebracht werden. Will der witzige Typ eher durch Wortwitz punkten und die Frauen zum Lachen bringen, so verlässt sich der selbstbewusste Typ mehr auf sein Standing und punktet mit Charme und imponiert den Damen mit seinem Selbstvertrauen. Der mysteriöse Typ hingegen vermischt oftmals verschiedene Arten von Typen und lässt keine Meinung zu. Auch suggeriert er nicht zwingend Interesse an den Frauen, so dass diese oftmals überrascht erscheinen und die Situation nicht direkt einschätzen können. Gerade diese Form des Flirts ist sehr begehrt. Scheinbar unbeeindruckt tritt man mit den Frauen ins Gespräch. Diese lockere Art ist zum einen angenehm für die Frau, da diese nicht wie so oft plump und direkt angemacht wird, zum anderen wird gleichzeitig unterbewusst ein bestimmtes Interesse geweckt, da dies scheinbar eine Ausnahmesituation darstellt. Erst recht funktionieren diese Flirttipps, wenn die Frau dem Mann generell nicht abgeneigt ist. Ohne viel zu tun, dreht man hier sogar den Spieß um und macht sich selbst zum Ziel der Begierde.

Sind Flirttipps auch für Frauen relevant?

Wie man schon des Öfteren mitbekommen hat, gibt es Flirten Tipps für Männer bzw. Workshops für das männliche Geschlecht wie Sand am Meer. Dies liegt vor allem daran, dass es hauptsächlich die Männer sind, die auf bestimmte Flirt-Skills angewiesen sind. Flirttipps für Frauen gibt es hingegen nicht so oft, so dass man schon ein wenig länger im Internet nach passenden Tipps suchen muss. Dabei sind auch für Frauen Flirten Tipps nicht zu vernachlässigen, da vor allem schüchterne Männer meist nicht den ersten Schritt wagen. Entscheidet sich die Frau erst einmal dazu die Männerwelt mit ihrem Charme zu erobern, so sind passende Flirttechniken sicherlich hilfreich. Flirttipps für Frauen sollten demnach ebenso Beachtung geschenkt bekommen wie die männlichen Pendants.

Love-Elixir Ratgeber

Diese Flirttipps musst du wissen

Flirttipps – Frühlingsgefühle sind das Eine, doch diese richtig zu nutzen, das Entscheidende. Gerade eben diese Frühlingsgefühle sorgen für akutes Interesse am anderen Geschlecht. Doch wie kann ich mich dem komplexen anderen Geschlecht nähern ohne einen Korb nach dem anderen zu sammeln? Die Lösung ist eine gute Präsenz mit einer gezielten Kontaktaufnahme, sprich Flirten. Flirttipps gibt es wie Sand am Meer, doch welche sind für einen wichtig und welche sprechen einem sogar die Glaubwürdigkeit ab? Gerade in der Hochkonjunktur von Pick-Up-Artists ist es scheinbar einfacher denn je, sich den Flirttipps zu bedienen. Doch aufgepasst: Nicht jeder Flirttipp passt zu einem und kann im schlimmsten Fall sogar das Gegenteil bewirken. Schließlich ist die Authentizität beziehungsweise die Glaubwürdigkeit eines Flirts von größter Bedeutung. Damit man auch im Sommer sprichwörtlich nicht baden geht, hilft es schon auf ein paar Dinge zu achten.

Online Flirttipps – vs. Offline Flirttipps 

In der Regel bevorzugen ambitionierter Flirter den realen Umgang mit der Frauenwelt. Hier spielen nämlich viele Faktoren eine Rolle wie Gestik, Mimik, Schlagfertigkeit, Charisma, Selbstvertrauen und Mut. Nicht ohne Grund bezeichnen viele Flirtgurus das online Flirten als Zeitverschwendung. Natürlich bietet der reale Flirt viel mehr Möglichkeiten und vor allem Spaß, doch ist schon seit längerem zu sehen, dass der online Flirtmarkt boomt. Singleportale sprießen aus allen Ecken und die Kontaktaufnahme via Facebook wird immer häufiger genutzt. Dies ist auch der Entwicklung zu verdanken und ist meiner Meinung nach gar kein Rückschritt im Beriech Flirten. Flirttipps gibt es nämlich auch hier. Natürlich sind diese online leichter zu befolgen und erfordern nicht den größten Mut, dennoch zeugen sie von einer gewissen Flirtbereitschaft, die nicht zu unterschätzen ist. Flirttipps in diesem Segment sollen in der Regel auch nur genutzt werden, um eine gewisse Basis zu schaffen. Es spricht nichts dagegen die Freundin einer Freundin über Facebook anzusprechen, da es die Chance in der Realität vielleicht gar nicht geben würde. Gerade in Schulen geht das Kommunizieren bei Facebook und anderen sozialen Medien schon los. Die Hemmschwelle jemand Fremdes online anzusprechen ist weitaus geringer als im echten Leben. Gerade für Anfänger im Bereich Flirttipps ist diese Form des Flirtens zu empfehlen, da dort Abfuhren viel leichter zu verkraften und einfach weg zu klicken sind. Da ist vielleicht auch der einzige Nachteil zu finden: Der Umgang mit Niederlagen. In der Realität sitzt ein Korb immer mehr als am PC daheim und das ist auch Sinn der Sache. Nur aufgrund von Niederlagen kann man sich weiterentwickeln. Man muss Flirttipps und bestimmte Techniken auch anwenden, um zu sehen wie diese wirken. Im Internet bleibt dies meist aus, da man seine Masche konsequent durchziehen kann und den Verschleiß mit einplant. Beim online Flirten empfiehlt es sich demnach ebenso nicht auf Masse statt Klasse zu gehen, sondern bestimmte Reaktionen der Frauen zu analysieren und sein Spiel gegebenenfalls anzupassen. Aus Fehlern lernen heißt es nicht nur im realen Flirten, sondern sollte auch online beherzigt werden.

Wie flirte ich richtig – Grundregeln eines Flirts

Wie schon gesagt, bekommt man beim Flirten meist nur eine Chance. Diese Chance sollte man nutzen. Umso wichtiger ist es zu lernen wie man richtig flirtet. Doch wie flirte ich richtig? Gibt es hierbei gewisse Grundregeln, die ich beachten sollte? Im Fernsehen sieht nämlich alles immer so einfach aus. Da geht der Mann zur Frau, zwinkert ihr zu und die Sache läuft von ganz alleine. Dies ist zwar möglich, ist aber leider nicht der Normalfall. In der Regel bedarf es viel Arbeit, sich zu einem Flirtexperten zu mausern. Dabei kommt es auch an, was man dazu mitbringt. Ist man optisch schon einmal gut aufgestellt, so hat man beim Ansprechen einer Frau schon einen gewissen Vorteil. Man spricht dabei von einem gewissen Attraction Bonus, der allerdings auch schnell verspielt werden kann, wenn man nicht richtig ins Spiel findet. Doch wie flirte ich richtig und was muss ich beachten als Neuling, wenn ich nicht gerade gut aussehe und eben nicht über einen Attraction Bonus verfüge? Die Frage ist simpel zu beantworte: Übung und Training. Theorien zum Thema Flirten gibt es im Internet wie Sand am Meer. Leider übersteigt hierbei allerdings die Quantität die Qualität, so dass das Herausfiltern von gutem Material immer schwerer wird. Grund dafür sind die vielen selbsternannten Flirt-Gurus, die gelernt haben daraus ein Geschäft zu machen. Ich für meinen Teil würde es keinem empfehlen, sich für teure Workshops anzumelden. Die Grundlegen für das Flirten finden sich auch so und sind schnell anzuwenden. Wie flirte ich richtig? Indem man langsam beginnt und nichts überstürzt.

Wie flirtet man respektvoll?

Die Grundlage jeder erfolgreichen Konversation ist gegenseitiger Respekt. Das gilt selbstverständlich auch, wenn Du Dich fragst: „Wie flirtet man richtig?“ Die Antwort darauf ist, dass Du nur Erfolg beim anderen Geschlecht haben kannst, wenn Du Deinem Gesprächspartner zuvorkommend und höflich begegnest. Insbesondere Grenzen zu respektieren, ist für das Flirten wichtig. Doch wie flirtet man richtig, ohne dem Gegenüber zu nahe zu treten? Das ist eigentlich ganz einfach, bedarf aber eines Mindestmaßes an Empathie. Egal, was Dein Flirtpartner verneint: Es ist keineswegs charmant, zu versuchen, ihn zu überreden. Die Entscheidungen Deines Gegenübers müssen respektiert werden. Wenn Du sie nicht ernst nimmst, wird er oder sie wohl kaum Gefallen an Dir finden und der Flirt ist von vornherein gelaufen.

Wie flirtet man: erste Schritte

Nachdem Du also internalisiert hast, dass Du Deiner oder Deinem Auserwählten mit einer gehörigen Portion Respekt begegnen musst, kannst Du Dich so langsam an das Flirten wagen. Um überhaupt etwas Neugier in Bewegung zu setzen, nutzt Du am besten Augenkontakt. Das heißt nicht, dass Du einen Anstarrwettbewerb initiieren sollst. Subtiler Augenkontakt hat eine viel überwältigendere Wirkung. Wie flirtet man mit den Augen? Dieser Teil ist auf jeden Fall einer der leichteren Aspekte der Kunst des Flirtens. Das Wichtigste ist, den bekommenen Blick nicht durch Starren oder ruckartige Bewegungen zu verschrecken. Das kann auf Dein Gegenüber wirken, als sei Dir der Augenkontakt unangenehm.

Doch wie flirtet man wie ein Profi, wenn man wirklich aufgeregt ist? Am besten, Du atmest ruhig ein und sortierst Dich ein wenig. Anschließend können Deine Augen- und Kopfbewegungen es Deiner Atmung gleichtun: Ruhige Handlungen wirken deutlich attraktiver. Um diese beibehalten zu können, solltest Du von vornherein versuchen, an Deinen Erfolg zu glauben. Schließlich bist Du durchschaubarer, als Du glaubst: Eine positive Selbstbewertung kann von Deinen Mitmenschen wahrgenommen werden und wirkt ungemein sympathischer.

Wenn Du jedoch derjenige bist, der den Augenkontakt erst aufnehmen möchte, solltest Du Dich daran erinnern, dass der Grat zwischen attraktiv und bedrohlich sehr schmal ist. Aus diesem Grund darfst Du Deinen erwählten Flirtpartner nicht zu lange anstarren. Ein flüchtiger Blick genügt. Ideal sind in etwa 1,5 Sekunden. Wenn Du bemerkst, dass Deine Avancen zur Kenntnis genommen wurden, kannst Du weitere Blicke wagen. Dabei ist es hilfreich, Deine Kopfhaltung ab und zu zu variieren – so kann ein freundlicher Blick aus den Augenwinkeln sehr anziehend wirken. Je nachdem, welche Reaktion Dich erwartet, kannst Du nun auch das Gespräch wagen. Dabei ist es am wichtigsten, dass Du nicht vergisst, zu lächeln. Den Augenkontakt kannst Du während der Unterhaltung intensivieren.

Nur bei Aussagen, bei denen Du Dir nicht besonders sicher bist, wie sie aufgenommen werden, lohnt es sich, wegzuschauen. Das kann in einigen Situationen ein wahrer Lebensretter sein: Durch den Abbruch des Blickkontakts können riskante Aussagen etwas sanfter herübergebracht werden. So wirken sie auf Dein Gegenüber zum Beispiel weniger arrogant. Selbstvertrauen ist gut, doch zu viel kann bei manchen Flirtpartnern auch unsympathisch machen.

Wie flirtet man: wie es weitergeht

Wie flirtet man aber weiter, nachdem man seinen potenziellen Gesprächspartner schon quasi für sich gewonnen hat? Wenn Du Dir sicher bist, dass Interesse an Dir besteht, kannst Du die sexuelle Spannung etwas erhöhen, indem Du diskreten Körperkontakt anfängst. Eine Idee wäre beispielsweise, einen Blick auf die Hände des Gegenübers zu werfen: Schön gepflegte Nägel oder interessanter Handschmuck verdienen einen wohlmeinenden Kommentar. Diesen kannst Du unterstreichen, indem Du vorsichtig nach der Hand Deines Flirtpartners greifst. Auch Berührungen beim Lachen an der Schulter oder am Knie können sehr reizvoll wirken.

Du magst Dich an dieser Stelle aber fragen: Wie flirtet man, ohne den Gesprächspartner zu bedrängen? Die Antwort auf diese Frage lautet – diskret! Auch, wenn es nach einigen Gesprächsminuten sinnvoll sein kann, Deine Unterhaltung für den Abend zu berühren, solltest Du es nicht übertreiben. Wer ständig an seinem Gesprächspartner herumgrabbelt, wird schnell wieder abblitzen.

Wie flirtet man: das Spiel mit der Körpersprache

Nun hast Du gewissermaßen die Antwort auf die Frage: „Wie flirtet man?“ Daraus kann man prinzipiell viele verschiedene Fragen ableiten. Wie flirtet man erfolgreich? Wie flirtet man unauffällig? Wie flirtet man so, dass man am Ende auch zum Ziel kommt? Im Grunde lassen sie alle sich damit beantworten, dass das Flirten ein Wechselspiel aus Körpersprache und Timing ist. Wie flirtet man also wie ein Profi? Indem man seinem Gegenüber seine ganze Aufmerksamkeit schenkt. Du kannst nur erfolgreich auf die unterschiedlichsten kleinen Regungen in Mimik und Gestik eingehen, wenn Du auch wirklich gut aufpasst. Und das wird Deinem Flirtpartner höchstwahrscheinlich positiv auffallen.

Ein Trick, der psychologisch wirksam ist, ist das sogenannte „mirroring“. Demzufolge spiegelt man die Körpersprache seines Gegenübers, was auf ihn oder sie unterschwellig sympathisch wirkt. Wie flirtet man also durch dieses mirroring? Ein Beispiel: Dein Gegenüber legt die Beine über Kreuz, also tust Du es ihm gleich. Oder er oder sie stützt das Kinn auf und Du wiederholst diese Geste. Da wir uns unserer Gesten nicht immer ganz bewusst sind, wird Dein Partner sich nicht nachgeahmt fühlen, sondern unbewusst registrieren, dass Ihr etwas gemeinsam habt.

Wenn Du Deine eigene Körpersprache einige Male vor dem Spiegel beobachtest, wirst Du Dir auch Deiner Wirkung auf andere bewusst werden. Falls notwendig kannst Du vor dem Spiegel üben, beispielsweise möglichst ruhige Bewegungen zu vollführen. Je genauer Du Dich im Blick hast, desto selbstsicherer wird auch Deine Körpersprache. Und diese ist schließlich einer der wichtigsten Aspekte während des Flirtens. Die Körpersprache kann ohne Dein Zutun entscheiden, ob Du für unsympathisch gehalten wirst oder es Spaß macht, Zeit mit Dir zu verbringen. Deshalb ist es keine schlechte Idee, sich auch einmal selbst zu beobachten. So wird aus Dir in kürzester Zeit ein interessanter Flirt.

Fehler beim Flirten vermeiden

Zu Beginn gilt es für den Flirteinsteiger, Fehler zu vermeiden. Wie flirte ich richtig ohne dabei Fehler zu machen? Fehler passieren, sollten nur mit der Zeit abgestellt werden. Dies funktioniert allerdings nur mit einer gewissen Übung. Hier muss leider jeder Anfänger schlechte Erfahrungen sammeln. Da führt leider kein Weg dran vorbei. Nur aus Fehlern kann man hierbei Lernen und sein Spiel optimieren. Dies ist auch der erste Schritt, wenn man die Frage „wie flirte ich richtig?“ beantworten will. Als Leistungssportler kann ich zumindest behaupten, dass Übung den Meister macht. Man sollte das Flirten auch als eine Art Sport sehen. Mit viel Training, stellt sich auch Erfolg ein. Auch, wenn die Anfänge manchmal brutal und man sich Abfuhren ohne Ende einfahren muss. Wie flirte ich richtig? Indem man seiner Linie treu bleibt. Viele vergessen schnell, dass sie für einen bestimmten Typ stehen. Theorien anzuwenden ist natürlich gut und auch notwendig. Allerdings sollte man stets im Blick haben authentisch zu wirken. Wie flirte ich richtig ist nämlich die Frage, die man sich stellen sollte. Frauen merken schnell, wenn jemand aufgesetzt wirkt. Schnell verrennt man sich in Strukturen, die man so nicht haben wollte.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*