Wer kennt nicht die endlos langen Diskussionen einer Beziehung? Wie kann man alles besser machen? Gibt es noch eine Chance oder sollte man sich am besten Trennen. Trennung ist die letzte Alternative, vorher sollte man noch einige andere Dinge ausprobieren. Man denkt oft an die schönen Zeiten, an den Anfang, der so atemberaubend war. Doch wo ist das alles geblieben? Im Alltagsstress untergegangen? Deshalb ist es wichtig, dass man für sich selbst sorgt und sich Freiräume schafft, denn nur so kann man eine Beziehung über einen langen Zeitraum pflegen und genießen.

1. Rituale schaffen und Zeit miteinander verbringen

Wer sich in einer Beziehung verschiedene Rituale steckt, der kann diese langfristig genießen und ist glücklich. Wie wäre es zum Beispiel mit einem gemeinsamen Frühstück an jedem freien Tag zusammen. Am Morgen kann man sich entweder auf den Balkon oder in die Küche setzen, je nach Wetter und dort Toast mit leckerem Aufstrich und einen Kaffee dazu genießen. Wer diese Rituale pflegt, hat eine ausgewogene Beziehung auch auf lange Frist. Rituale können auch unregelmäßig sein, aller zwei Monate mal ins Kino gehen oder sich zusammen einen neuen Film im Fernsehen anschauen.

2. Räumliche Ausweichmöglichkeiten

Manchmal sitzt man sich einfach zu sehr auf der Pelle. Heute gibt es nur noch kleine Wohnungen, da die Miete zu teuer ist und man so wenig, wie möglich ausgeben möchte. Dadurch ist der Platz manchmal sehr eng. Wenn dann noch ein Kind da ist, hat man gar keine Freiräume mehr. Deshalb ist es wichtig für eine Beziehung, dass man sich Ausweichmöglichkeiten sucht. Wie wäre es zum Beispiel mit einem kleinen Garten außerhalb der Stadt oder einem extra Zimmer in der Wohnung, welches man als Hobbyraum verwendet. Auch im Keller eines kleinen Hauses kann es manchmal solche Ausweichmöglichkeiten geben. Diese sind sehr empfehlenswert, vor allem, wenn es in der Beziehung schon krieselt und man seine eigenen Aktivitäten wegen dem Partner zurückschraubt. Ein gemeinsames Wohnzimmer mit eigenen Wohlfühlecken kann solch eine Krise auch schon überwinden. Der eine hat seinen Schreibtisch in der Ecke und spielt PC Spiele, die andere sitzt gemütlich in einem urigen Sessel und ließt ihre Bücher, die in einem kleinen Regal gleich dahinter an der Wand ihren Platz finden. Solche Wohlfühlplätze sollte man sich schaffen, damit die Beziehung lange hält und man selbst eine Ausweichmöglichkeit hat. Wie sieht es denn mit den Sternzeichen aus? Wie unterschiedlich sind beide Partner, genau das sollte man respektieren.

3. Eigene Lebensbereiche pflegen

Jeder Mensch hat eigene Bedürfnisse, die unterschiedlicher nicht sein könnten. So kann es auch sein, dass der Partner andere Arten von Freunden hat und diese pflegt oder selbst mit seinem Hobby einige Zeit verbringen möchte. Das muss in einer Beziehung akzeptiert werden. Denn nur so kann man auf lange Zeit Krisen vermeiden und eine ausgewogene Beziehung führen. Der Partner macht gern Party, so soll er doch mit seinen Freunden auch mal einen eigenen Abend verbringen, ohne, dass die Partnerin immer über die Schulter guckt. Männer brauchen Freiräume und Frauen haben auch eigene Interessen. So treffen sich diese meist mit Freundinnen für eine Shoppingtour und machen die Boutiquen der Stadt unsicher. Andere möchten zu einem Kosmetikevent gehen oder sich beraten lassen und auch da kann der Partner nicht mitreden und zieht sich besser zurück. Mit eigenen Freunden kann man seine Zeit verbringen, ohne, dass man immer an der Seite des Partners sein muss. Trotz allem kann das gemeinsame Leben sehr lebenswert sein.

4. Bedürfnisse des Partners kennen

Viele Partner haben eigene Bedürfnisse. Zum Beispiel sich selbst was aufzubauen und die Familie zu ernähren. Das ist das größte Bedürfnis eines Partners. Doch wenn man das mal nicht klappt, sollte, die Frau ebenfalls zum Partner halten, denn auch das ist wichtig für eine intakte Beziehung. Egal, was der Mann oder die Frau falsch machen, man sollte dahinterstehen und sich gänzlich auf die Person einlassen, mit all ihren Macken und Fehlern, die sie hat. Nur so kann man eine glückliche Beziehung führen und sich wohlfühlen. Liebe kommt vom Herzen und kann durch einige Fehler nicht einfach ausgelöscht werden. Liebe sind auch Erinnerungen an schöne Zeiten und Abenteuer, die man zusammen erlebt hat. Leider findet man heute viele kaputte Beziehungen, die den Alltag nicht überlebt haben. Das liegt zum Großteil auch an der Gesellschaft. Dinge sind einem wichtiger, als emotionale Bindung und das darf nicht sein. Denn so sind viele Beziehungen nach einigen Jahren in die Brüche gegangen, egal ob die Sternzeichen passen oder nicht.

5. Über Probleme reden

Wenn einem am Partner was nicht passt oder man denkt, man wird nachteilig behandelt, ist es das größte Gift für eine Beziehung, wenn man schweigt und die Sache auf sich beruhen lässt. Deshalb ist Reden immer die beste Medizin. So kann man sich wirklich alles von der Seele sprechen, was einen beschäftigt. Man kann sich gegenseitig erklären, was falsch gelaufen ist und verbesserungswürdig ist. Denn genau das ist das Problem bei vielen Paaren. Sie sprechen nicht über ihre Gefühle und die Macken des anderen und deshalb ist irgendwann die Beziehung beendet. Natürlich kann man auch trotz Reden keinen gemeinsamen Nenner finden und dann ist die Beziehung ebenfalls beendet. Manchmal muss man sich ein Leben vorstellen, wie einen Baum, der viele Abzweigungen hat, die man entlanglaufen will. Wenn die Abzweigungen zu sehr auseinandergehen, ist eine Beziehung nicht mehr ratsam. Denn dann wird mindestens ein Partner unglücklich sein. Um solche Dinge zu vermeiden, sollte man wirklich gemeinsame Ziele haben, sich gegenseitig unterstützen und Dinge im Leben erleben, aus denen man Kraft schöpft.

Kategorien: Ex zurück